Dieses Brot haben wir monatelang fast jeden Tag gegessen und an alle möglichen Leute verschenkt. Die Hefe geht erst im Ofen richtig und den Essig schmeckt man überhaupt nicht raus, keine Angst! Man kann es auch komplett mit Vollkornmehl machen, aber mit dem ungesunden Weißmehl schmeckt es etwas frischer und leichter.
Vielen Dank an Jochen für das Rezept!

dinkelbrot

Vorbereitungszeit:
15 Minuten
Backzeit:
50 Minuten











Zutaten

400 g     Dinkelvollkornmehl
200 g     Weizenmehl
1 EL      Salz
1/2 Würfel Hefe
500 ml    warmes Wasser
2 1/2 EL  Obstessig

Zubereitung
Die trockenen Zutaten mischen. Die Hefe zerbröseln und im Wasser auflösen (das Wasser darf weder zu heiß, noch zu kalt sein, sonst geht die Hefe nicht) und den Essig dazugeben. Alles mit dem Knethaken maximal 2 Minuten durchkneten und in eine gefettete Brotform geben. 15 Minuten ruhen lassen und den Backofen auf 180° vorheizen. Dann direkt in den Ofen schieben und 50 Minuten backen.

Je nach Lust und Laune können hier auch noch Körner und/oder Haferflocken dazugegeben werden. Bei Haferflocken noch einen Schluck Wasser zugeben. Wir streuen oben immer vor dem Backen noch Dinkelschrot drüber – sieht toll aus und schmeckt schön knusprig!

(Achtung! Brotformen sind etwas größer als Kuchenformen. Evtl. kann eine Kuchenform zu klein sein. Wir haben neben der Brotform auch eine Silikon-Kuchenform, in die das Brot passt. Der Vorteil: Man muss sie nicht einfetten.)

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s