Archiv der Kategorie: Böse, böse Zuckerindustrie

Filmtipp: Leschs Kosmos – Vorsicht Zucker

Standard

Hier mal wieder ein hochinteressanter Film zum Thema Zucker, der mal wieder erklärt: Zucker macht alt, krank und süchtig.

Eine gute Zusammenfassung, in der alles wichtige drin ist, inklusive „Miraculin“, der Wunderbeere. Und eine Zusammenfassung des Films „Voll verzuckert“.

Leschs Kosmos – Vorsicht Zucker: Die verborgene Gefahr.

 

 

Das wird wirklich bitter… High-Fructose-Corn-Syrup in Deutschland

Standard

So… ab sofort gibt es dann noch einen weiteren Grund, Fertigprodukte zu meiden! High-Fructose-Corn-Syrup oder zu Deutsch Isoglucose darf ab sofort auch in Deutschland uneingeschränkt verwendet werden. Ihr wisst vielleicht: Das ist das Zeug, dass die Amerikaner so unglaublich fett gemacht hat. Und so krank.

Und das erschreckendste: Unter TTIP muss das Zeug noch nicht einmal gesondert ausgewiesen werden! Und wehe, der deutsche Staat wehrt sich dagegen – dann ergeht es uns so wie Mexiko.
Leute, ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich könnte heulen!

Hier findet ihr einen Filmbeitrag dazu von 3sat.

Lidl stellt um auf ungesund!?

Standard

Wir backen unser Brot seit der Umstellung auf zuckerfrei weitestgehend selbst. Allerdings hat man ja doch ab und zu mal die Schnauze voll und hätte gerne mal was anderes. Da ist ein Biobäcker ganz klar die beste Wahl. Die meisten Brote dort sind komplett ohne Zucker. Aber hier in der hintersten Ecke von Hamburg (wirklich, wenn wir aus dem Fenster schauen, sehen wir ein anderes Bundesland!) sind Biobäcker rar gesäht. Und so hatten wir irgendwann freudig festgestellt, dass es auch bei Lidl das ein oder andere zuckerfreie Brot gibt. Das schont dann auch noch den Geldbeutel!

Tja, seit einigen Wochen hat sich das geändert. Plötzlich steht auf fast jedem Schildchen (die ja freundlicherweise dran hängen) entweder Zucker, Karamell, Gerstenmalz oder Traubenzucker drauf. So ein Mist aber auch!

Dabei ist Zucker im Brot überhaupt nicht nötig. Okay, die Hefe geht damit ein wenig besser auf – aber ohne funzt es auch wunderbar und schmeckt auch bestens! Aber wenn Zucker drin ist, isst man natürlich auch mehr davon, da der Zucker ja bekanntlich die Appetitbremse austrickst.

Mir stellt sich da also die Frage: Hat Lidl alle ihre Rezepte geändert, oder war das vorher schon alles drin, stand aber nicht auf der Zutatenliste?? Ich finde es auf jeden Fall unmöglich! Daher rufe ich euch auf, an Lidl zu schreiben und euch zu beschweren! Wir wollen wieder zuckerfrei!!!

Über diesen Link kommt ihr direkt zum Kontaktformular.

Erschreckende Fakten über Zucker (Teil 2)

Standard

Wie versprochen möchte ich euch heute noch einmal etwas mehr über die bösen Effekte von Zuckerkonsum erzählen. Was nämlich passiert in unserem Körper, wenn wir Zucker zu uns nehmen?

Vielleicht erst einmal die Frage: Warum essen die meisten Menschen so gerne Süßes? Das ist ganz leicht beantwortet: Weil es dick macht!

Wie? Was? Was ist denn daran gut? Warum sollten wir absichtlich dick werden wollen? Um diese Fragen zu beantworten, müssen wir einmal eine kleine Zeitreise machen. Viele, viele tausend Jahre zurück nämlich. Zu unseren Vorfahren, den Jägern und Sammlerinnen. Während die meisten von uns heute einen Großteil ihrer Zeit auf einem Stuhl sitzend verbringen und jederzeit so viel essen können, wie wir wollen, waren unsere Ahnen ständig in Bewegung. Tieren hinterherlaufen, essbare Beeren, Nüsse oder Wurzeln suchen (und dann vielleicht noch ausgraben), Holz sammeln, Wasser holen… das alles braucht eine Menge Energie. Und diese Energie bekommen wir bekanntlich über unsere Nahrung. Oft war aber gar nicht so richtig viel Nahrung vorhanden und die Menschen mussten manchmal tage- oder gar wochenlang Fasten. Daher hat es die Natur so eingerichtet, dass wir automatisch Fettreserven aufbauen, wenn genügend zu Essen da ist. Diese können dann in den Hungerzeiten angezapft werden, so dass wir notfalls wochenlang ohne Nahrung auskommen können.

Der Körper weiß aber auch, dass manche Speisen die Fettreserven schneller vergrößern als andere. Zucker zum Beispiel (vor allem Fruktose), ist so ein Kandidat. Das heißt, wenn unsere Vorfahren dann doch einmal einen großen Baum voller süßer Früchte entdeckt hatten, was es nicht nur gut, sondern sogar fast nötig, dass sie so viel dieser Dickmacher zu sich genommen haben, wie möglich.

Und um dieses Überfressen zu fördern hat Mutter Natur zwei Mechanismen in uns angelegt, die uns bei Süßem immer schön weiter essen lassen:

  1. Zucker wirkt auf das „Belohnungszentrum“ im Gehirn. Das ist die Region, die auch bei Sex (weil wir uns ja vermehren sollen) und bei Drogenkonsum stimuliert wird. Wenn wir Zucker zu uns nehmen, fühlen wir uns einfach gut und wollen mehr davon. Glückgefühle werden in Massen ausgeschüttet!
  2. Zucker blockiert die natürliche Essbremse, die unserem Körper normalerweise sagt, wann wir satt sind. Das Hormon Leptin sorgt normalerweise dafür, dass wir aufhören zu essen, wenn wir genug haben. Insulin aber bremst das Leptin aus – und wenn wir Zucker essen steigt der Insulinspiegel im Körper. Das heißt: Wir essen einfach weiter, obwohl wir längst satt sind. Schlimmer noch: Bei besonders fettleibigen Menschen kann es irgendwann sogar zu einer Leptin-Resistenz kommen – und deshalb haben sie immer mehr und mehr Hunger.

 

Tja, was für unsere vermutlich recht mageren Vorfahren durchaus von Vorteil war, wird uns heute leider zum Verhängnis. Wir bewegen uns viel zu selten als dass wir dieses systematische Überessen noch nötig hätten. Wenn wir die ganze Tafel Schokolade gegessen haben, speichert unser Körper diese Nahrung schön als Fettreserve, weil er ja nicht weiß, dass heute Abend dann noch eine Pizza und eine Portion Ben and Jerry’s Eis kommen.

Außerdem ist in der Pizza dann auch noch einmal Zucker drin – und so essen wir mehr davon, als wir sollten. Besonders schlimm ist es, wenn wir Cola oder ähnliches dazu trinken. Mal abgesehen davon, dass die Cola allein schon dick macht, bremst der darin enthaltene Zucker auch noch die Leptinproduktion, so dass wir zusätzlich auch noch mehr essen, als wenn wir nur Wasser getrunken hätten. Softdrinks sind also doppelte Dickmacher!

Und so wundert es mich persönlich auch überhaupt nicht mehr, warum in allen Fertigprodukten massenweise Zucker drin sein muss: Mal abgesehen davon, dass es besser schmeckt, bringt es uns auch noch dazu mehr zu essen. Und mehr. Und noch mehr.

Na vielen Dank, Nahrungsmittelindustrie!

 

P.S.: Wer jetzt denkt: „Oh Gott! Ich muss sofort aufhören Obst zu essen!“, dem sei beruhigenderweise gesagt: Obst mach den Körper nur so dick, wie er sein soll – eben kräftig genug, um gut zu überleben. Es ist fast unmöglich, so viel Obst zu essen, dass man davon dick wird. Wenn dieser Zucker aber aus der Frucht/der Rübe/dem Zuckerrohr herausgenommen und in 20-facher Menge einer Tafel Schokolade zugesetzt wird – dann fangen unsere Probleme an.

Der erschreckendste Bericht, den ich bisher zum Thema Zucker gesehen habe

Video

Hier wird nicht nur erklärt, wie schädlich Zucker für den Körper ist, sondern auch, dass die Zuckerindustrie (zumindest in den USA) schon seit den 70er Jahren über die folgen des Zuckerkonsums Bescheid weiß und diese Fakten systematisch vertuscht hat. Achtung, dieser Bericht ist auf Englisch!

Aktion: Entgiftung der Küche – Erschreckende Bilanz!

Standard

Morgen soll es losgehen! Heute haben wir daher alle Küchenschränke, den Kühlschrank und die Abstellkammer ausgeräumt und rigoros alles rausgeholt, was Zucker oder Süßstoffe beinhaltet. Das erschreckende Ergebnis seht Ihr hier:

Ein ganzer Tisch voller Gift (d.h. Zucker).Wenn ich mir das so anschaue, wird mir übel!

Das seltsame dabei ist, dass ich mir relativ sicher war, dass wir nicht allzu viel Zucker im Haus haben. Fertiggerichte sind bei uns seit vielen Jahren eine große Ausnahme und ich koche immer aus frischen Zutaten. Aber es kommt trotzdem ein ganzer Tisch voller zuckerhaltiger Lebensmittel zusammen. Unglaublich! Was mich wirklich erstaunt hat: Die dunkle Sojasauce, die Kidneybohnen (eins der wenigen Lebensmittel, die ich aus Zeitgründen öfter mal aus der Dose genommen habe), der Meerrettich und sogar die Rama Cremefine haben Zucker drin!!! Was haben wir uns da die ganze Zeit unwissentlich angetan?

Zu unserer Verteidigung muss ich aber auch dazu sagen, dass einige von diesen Dingen seit Jahren im Schrank standen und nie benutzt wurden.  Beispiel: Kartoffelknödel im Kochbeutel – abgelaufen Januar 2011; Tütensuppe von Maggi – abgelaufen 2010; Puddingpulver – abgelaufen 2009! Und es stehen da noch 11 Gläser selbstgemachte Marmelade.

Es ist auf jeden Fall ein irre gutes Gefühl zu wissen, dass alles, was jetzt noch in der Küche steht (die Abstellkammer brauchen wir kaum noch) bedenkenlos gegessen werden kann. Komischerweise: Wenn es keinen Zucker hat, hat es anscheinend auch keine anderen ungesunden Zutaten. Sehr seltsam! Eine Verschwörung? 😉

Wie blöd, denken die, bin ich?

Standard

Eben beim erneuten Schrankdurchwühlen finde ich ganz oben in der letzten Ecke, da, wo man sowieso ohne Stuhl nicht dran kommt, eine große Schachtel mit Traubenzucker. So in Pulverform. Oben steht ganz groß drüber: „Das gesunde Plus“ und unten steht: „mit 10 Vitaminen„.

Da soll dem Verbraucher also mal wieder vorgegaukelt werden, das, was er da kauft, sei gesund. Klar. Traubenzucker kommt ja bestimmt von Trauben oder so, ist also gesunder Fruchtzucker, stimmts? Alles natürlich, stimmts?

Und Zuckerrüben? Sind die etwa nicht natürlich? Und Zuckerrohr? Ist das eine chemische Pflanze oder wie? Klar ist der Zucker in der Pflanze natürlich, und wenn man Zuckerrohr so verputzt (bzw. ausnuckelt), ist er nicht wirklich ungesund (siehe Sugar – The Bitter Truth). Aber sobald man den Zucker da raus holt und löffelweise isst, tut man dem Körper wirklich nichts gutes mehr – 10 zugesetzte Vitamine hin oder her.

Aber trotzdem darf Zucker pur ohne Probleme unter dem Markennamen „Das gesunde Plus“ laufen. Für wie blöd halten die mich denn? Da fall ich doch nicht drauf rein!

Aber Moment mal! Wie kommt das Zeug überhaupt in unseren Küchenschrank??? Irgendwer muss das doch mal gekauft haben… Sollten das etwa wir gewesen sein? Sind wir doch darauf reingefallen???

Also wenn, dann ist es mindestens 10 Jahre her… Oh! Ist auch schon seit über 5 Jahren abgelaufen! Na, das ist doch wenigstens ein Trost. Wir waren eben auch mal dumm. 😉