Challenge! Ich mache mit!!

Standard

Hallo ihr Mitstreiter im Bemühen um ein gesünderes und besseres Leben!

Wenn ich morgens aufwache und mein erster Gedanke nicht mehr die noch immer nicht erledigte Steuererklärung, sondern der übriggebliebene Geburtstagskuchen von gestern ist, dann fangen bei mir die Alarmglocken an zu läuten.

Ich habe im Januar angefangen, ab und zu wieder Zucker zu mir zu nehmen. Ich habe am Wochenende normale Brötchen beim Bäcker gekauft, die Marmelade (die ich sowieso selten esse, durfte mal ein wenig Agavendicksaft beinhalten), hier und da habe ich mal ein Stück 80%ige Schokolade gegessen und manchmal, wenn mir danach war, sogar ein Eis. Es ging mir gut damit! Wirklich gut!

Und dann sind wir in die USA geflogen. Ich liiiiiiieeeeeebe amerikanisches Eis! Und Mint-Schokolade! Leeeeeecker!!! Naja, und da man das eben erst in vielen Jahren wieder essen wird und es überhaupt die ganze Zeit unglaublich heiß war – und die Verwandten die Schränke immer vollgestopft mit Süßkram haben, habe ich irgendwann fast jeden Tag ein Eis oder irgendwas unglaublich leckeres gegessen… Hach ja. Und jetzt scheine ich wieder nicht mehr davon los zu kommen.

Da kommt mir die Challenge von Alex auf Spoonful of Sugarfree extrem gelegen!

Challenge-Banner-1

Ab ersten Oktober sollen wir für 21 Tage keinerlei zugesetzten Zucker, Süßstoffe oder Alternativzucker zu uns nehmen – eigentlich genau nach den Regeln, die Mark und ich uns letztes Jahr gesetzt hatten. Und ich mache mit! Ist sonst noch jemand dabei? Vielleicht können wir ja eine deutsche Facebook Gruppe dazu gründen!

P.S.: Da ich nicht mehr so lange warten wollte, fange ich übrigens heute schon an. Ich habe das ganze also auf einen Monat verlängert. Danach möchte ich gerne so weiter machen wie vor dem bösen Sommer. Mal sehen, ob es mir dann wieder möglich ist!

Advertisements

»

  1. Mir geht es da auch ähnlich, wenn ich länger gar keinen Zucker esse, dann geht das eigentlich ganz gut. Aber wehe ich fange damit wieder an – gar nicht gut.

    Habe auch gerade einen Beitrag zum Thema Zucker in Arbeit, denn ich finde, das ist wirklich ein sehr wichtiges Thema.

    lg
    Maria

  2. Hi ho, würde mitmachen! Hab im letzten Jahr ebenfalls ein paar erfolgreiche:-) Wochen zuckerfrei gelebt. Habe jedoch Vollrohrzuckerschokolade und Rübenzucker etc., also unraffinierte Süße genossen. Dann wurd ich wieder Schwanger und die Schlemmerdämme brachen und nun ist wieder alles beim Alten. Zur Zeit heilfaste ich und danach bin ich in freudiger Erwartung mit dabei. Hab eure Seite auch im letzten Jahr entdeckt und das gefällt mir sehr gut.. Facebook: Anne Leen
    Danke und viel Erfolg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s