Archiv für den Monat Oktober 2014

Schoko-Tofu-Aufstrich

Standard

Heute morgen wollte ich einfach mal was Süßes auf das tolle selbstgebackene Brot. Also habe ich mal eben schnell diesen Aufstrich improvisiert mit dem halben Stück Tofu, das wir noch im Kühlschrank hatten. Das Rezept ist daher nicht mit genauen Mengenangaben.

Hinweis and Veganer: Dadurch, dass ihr euch hier quasi Tofu aufs Brot schmiert, habt ihr gleich eure tägliche Portion Eiweiß abgedeckt. Hülsenfrüchte + Getreide = verwertbares Eiweiß. Super! 🙂

 

 

Vorbereitungszeit :
TofuSchoko5 Minuten












Zutaten

100g Tofu natur
10-12 Datteln
ca. 15-20 Mandeln (vorzugsweise geschält)
1 EL Kakao
1-2 EL gutes Öl
Sahne/Sojasahne

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen pürieren. So viel Sahne zugeben, dass sich eine schöne cremige Konsistenz ergibt.

Ich habe erst alles in die Moulinex gesteckt und als es dann krümelig war noch einmal in eine hohe Rührschüssel gegeben und mit dem Pürierstab nachbearbeitet, um eine Creme daraus zu machen.

Dieser Aufstrich funktioniert übrigens auch einwandfrei ohne den Kakao. Dann ist es eben ein heller Aufstrich. 🙂

Advertisements

Es wird nicht leichter…

Standard

… oder vielleicht sollte ich eher sagen: Es wird schwerer!

Vor ein paar Monaten war ich mir noch ganz sicher, dass ich auf jeden Fall nach Ende des zuckerfreien Jahres so weiter machen will: kein Zucker im Haus, kein Agavendicksaft oder Honig, nur gesundes, tolles Essen. In den ersten Monaten ist mir der Verzicht überhaupt nicht wie ein Verzicht vorgekommen. Es war super einfach und ich habe mich einfach rundum wohl gefühlt.
Inzwischen neigt sich das Jahr so langsam und allmählich dem Ende entgegen (ich kann es kaum fassen) und ich ertappe mich immer häufiger dabei, wie ich sehnsüchtig auf eine Packung Kekse schiele oder mir ein Eis von Ben & Jerry wünsche. Auch die Kinder fangen plötzlich an, sich zu beschweren. Neulich fragte die Große, ob wir dann im Januar auch wieder Nutella kaufen können. Als ich erklärt habe, dass ich eigentlich nicht vorhatte, so einen Schrott jemals wieder in meiner Küche zuzulassen (und gerade Nutella!!), ist sie richtig sauer geworden und hat mich darauf hingewiesen, dass wir ja wohl gesagt hätten, wir machen nur ein Jahr ohne Zucker!
Ich kann mich auch immernoch nicht daran gewöhnen, morgens auf dem Brot etwas herzhaftes zu essen. Und somit gibt es eigentlich immer nur Müsli für mich. Auch Salat esse ich viel seltener, weil er ohne Zucker im Dressing einfach nicht so richtig schmecken will… Wobei, … ich habe schon eine ganz gute Alternative entwickelt. Die sollte ich wohl die Tage mal als Rezept einstellen. 🙂
Vielleicht liegt es auch einfach nur daran, dass die letzten beiden Monate so stressig und arbeitsintensiv waren (was man auch daran merkt, dass ich seit Mitte August nichts mehr gepostet habe!!). Zucker ist bekanntlich Nervennahrung. Und so habe ich mir in den letzten Wochen viel häufiger als am Anfang eine „zuckerfreie“ Süßigkeit (z.B. Raw Bite) gegönnt.

Nobody is perfect!