Archiv für den Monat August 2014

Zuckerfreier Superfoods-Schokopudding

Standard

Leeeeeecker! Ich glaub ich hab heute ein wenig über die Strenge geschlagen. Dabei esse ich normalerweise gar nicht gerne Pudding. Aber das ist ja auch so ein ekeliges Chemiezeug – vielleicht liegt’s daran. Ich habe heute auf jeden Fall mein alltägliches Bananenshake mal ein bisschen aufgepeppt und mit Guarkernmehl verdickt – und siehe da: Es wurde der leckerste Schokopudding daraus. Zuckerfrei und vegan und sogar richtig gesund. Sogar die Kinder mochten es… gebt ihnen ruhig viel davon!! 🙂

Falls ihr von Superfoods noch nie etwas gehört habt: Das sind Lebensmittel, die über einen besonders hohen Närstoffgehalt verfügen, angeblich das Immunsystem stärken und den Köper dabei unterstüzen sollen, Krankheiten und frühzeitiger Alterung vorzubeugen. Mehr Infos dazu findet ihr z.B. hier.

Für 4 Portionen.

 Vorbereitungszeit:
Schokopudding5 Minuten
Kühlzeit:
60 Minuten













Achtung! Die Mengenangaben sind geschätzt! Probiert es selbst aus. 🙂



Zutaten

2        Bananen
200 ml   Soja-/Hafer-/Reismilch
100 ml   Wasser
ca. 10   Mandeln
1-2 TL   Kakao
ca. 2 TL Guarkernmehl

Optionale Superfoods:
1 EL     Gojibeeren
1-2 TL   Akaipulver oder Acaibeeren
2 TL     Chia-Samen
1 Prise  Zimt

 

Zubereitung

  1. Bananen, Milch, Wasser, Mandeln und Kakao (ggf. Gojibeeren, Zimt und Akaipulver) in einen gößeren Mixbehälter geben und mit dem Pürierstab ca. 1 Minute pürieren. Die Konsistenz sollte jetzt dickflüssig-cremig sein.
  2. Das Guarkernmehl dazu geben und noch einmal kurz pürieren. (Das beugt Klümpchen vor.)
  3. Die Chia-Samen dazu geben.
  4. Ca. 1 Stunde kalt stellen.
Advertisements

Lidl stellt um auf ungesund!?

Standard

Wir backen unser Brot seit der Umstellung auf zuckerfrei weitestgehend selbst. Allerdings hat man ja doch ab und zu mal die Schnauze voll und hätte gerne mal was anderes. Da ist ein Biobäcker ganz klar die beste Wahl. Die meisten Brote dort sind komplett ohne Zucker. Aber hier in der hintersten Ecke von Hamburg (wirklich, wenn wir aus dem Fenster schauen, sehen wir ein anderes Bundesland!) sind Biobäcker rar gesäht. Und so hatten wir irgendwann freudig festgestellt, dass es auch bei Lidl das ein oder andere zuckerfreie Brot gibt. Das schont dann auch noch den Geldbeutel!

Tja, seit einigen Wochen hat sich das geändert. Plötzlich steht auf fast jedem Schildchen (die ja freundlicherweise dran hängen) entweder Zucker, Karamell, Gerstenmalz oder Traubenzucker drauf. So ein Mist aber auch!

Dabei ist Zucker im Brot überhaupt nicht nötig. Okay, die Hefe geht damit ein wenig besser auf – aber ohne funzt es auch wunderbar und schmeckt auch bestens! Aber wenn Zucker drin ist, isst man natürlich auch mehr davon, da der Zucker ja bekanntlich die Appetitbremse austrickst.

Mir stellt sich da also die Frage: Hat Lidl alle ihre Rezepte geändert, oder war das vorher schon alles drin, stand aber nicht auf der Zutatenliste?? Ich finde es auf jeden Fall unmöglich! Daher rufe ich euch auf, an Lidl zu schreiben und euch zu beschweren! Wir wollen wieder zuckerfrei!!!

Über diesen Link kommt ihr direkt zum Kontaktformular.