Zuckerfreie* Süßigkeiten im Test (Teil 2)

Standard

Letzte Woche haben wir einen Ausflug zu Veganz gemacht – einem veganen Supermarkt hier in Hamburg, der eine ziemlich abgefahrene Auswahl hat und auch viele Produkte aus dem Ausland führt. Und das tollste: Seit kurzem haben sie an jedem Produktschild kleine farbig gekennzeichnete Kürzel dran, die für gesundheitsbewusste Menschen die Kaufentscheidung erleichtern sollen. Besonders toll für uns war die blaue Markierung mit „zf“. Dreimal dürft ihr raten, was das heißt!
Als wir wieder draußen waren, hat mir Mark einen Teil seiner „Beute“ gezeigt: Diese beiden Riegel (sorry, schon leer!):


Zuckerfreie Leckerlis
Und so kann ich euch hier noch einmal von weiteren „zuckerfreien“ Süßigkeiten berichten. ACHTUNG: Es gilt wie immer: Zucker ist natürlich auch hier enthalten, und zwar nicht zu knapp. Allerdings werden diese Riegel nur mit Früchten gesüßt. Zu viel ist aber auch hier nicht empfehlenswert!

Roo’Bar

Wir hatten die Sorte „Chia Coconut“. Chia-Samen sollen ja unglaublich gesund sein (und gehören zu den so genannten Superfoods). Wenn sie feucht werden, quellen sie sehr schnell auf und werden auch etwas glibberig. Und so ist es auch bei diesem Riegel aus Datteln, Kokosnuss, Chia und Zitronenöl. Und die Samen kleben hinterher noch an den Zähnen. Wer sich daran stört, lässt lieber die Finger davon. Ansonsten ist das ganze aber wirklich lecker, spendet Energie und ist nicht zu süß.
Es gibt von dieser Firma noch eine ganze Menge anderer Sorten, die sich alle ganz schön spannend anhören.


Fazit: Durchaus essbar. Aber man darf sich nicht an den Chia-Samen stören.

 

nakd

Nakd Riegel kommen aus Großbritannien und es gibt auch hier viele verschiedene Sorten. Probiert haben wir „Cocoa Mint“ und ich wäre beim ersten Bissen fast umgefallen. So was von lecker! Als Amerikanerin leide ich ja seit Jahren unter dem Mangel von vernünftiger Mint-Schokolade in diesem Land. Und jetzt, wo ich der Schokolade abgeschworen habe, finde ich so etwas geniales!! Perfekte Mischung von Kakao und feinem Minzgeschmack, eingebettet in Dattel.

Fazit: Mehr! Jetzt!!

Advertisements

»

  1. Hallo, erst mal: Respekt für eure Durchhaltekraft! Ich wollte nur den Tipp geben, Roo’Bars mal in den Sorten „Hemp & Chia“ und „Cacao Nibs“ zu probieren. „Chia Coconut“ hat mir nämlich auch nicht geschmeckt. „Hemp & Chia“ dagegen hat eine super Konsistenz, eine gute Süsse und schmeckt so lecker nach Mandeln. Es ist bisher die gesündeste-feinste „Fertigsüssigkeit“, die ich für mich entdeckt habe. Und ich finde, die kleineren 30g-Riegel kann man sich schon mal öfters gönnen… 😉 Liebe Grüsse

    • Hallo Nadine,
      vielen Dank für den tipp, die probiere ich dann wirklich mal!! 🙂 Aber mein Favorit ist immer noch Raw Bite Cashew. Miam!
      Ach neee, warte: Nakd Cocoa Mint!! Absoluter Hammer! Die kriegt man nur so schlecht in Deutschland, leider. In Schottland habe ich da zu viele von gefuttert! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s