Die Leckerste Suppe der Welt!

Standard

Heute wollte ich endlich die blöde Süßkartoffel loswerden, die schon seit Wochen in der Küche liegt (ich hatte letztens beschlossen: Ich mag die Dinger einfach nicht!). Außerdem waren da auch noch zwei Kohlrabi, die schon etwas welk aussahen. Was also tun mit unliebsamem Gemüse? Klar, da muss eine Suppe her! Das Resultat war so unglaublich lecker, dass ich bei nächster Gelegenheit doch wieder Süßkartoffeln kaufen werde!

Süßkartoffel-Suppe

IMG_0161

Vorbereitungszeit:
10 Minuten
Garzeit:
25 Minuten















Zutaten

1        Zwiebel
2-3      Knoblauchzehen
1-2 cm   Ingwer
1 große  Süßkartoffel
2 kleine Kohlrabi
4        Kartoffeln
2 TL     Olivenöl
1 TL     Curry
ca. 1 l  Gemüsebrühe
200 ml   Kokosmilch
         Salz, Pfeffer
         Frischer Koriander (zum Garnieren - wenn's euch Spaß macht)

Zubereitung

  • Zwiebel, Knobi und Ingwer schälen und in Stücke schneiden (müssen nicht sehr klein sein).
  • Das gleiche mit den Süßkartoffeln, Kohlrabi und Kartoffeln machen.
  • Öl erhitzen und die Zwiebel darin eine Minute garen, dann Knobi und Ingwer dazugeben und noch eine Minute mitbraten.
  • Curry in den Topf geben und eine weitere Minute unter Rühren braten.
  • Das ganze Gemüse in den Topf geben und 2-3 Minuten anbraten.
  • Mit Brühe auffüllen, bis das Gemüse gerade überdeckt ist. (Ich gebe immer Wasser dazu und je nach dem, wie viel es war, die passende Menge Brühepulver.) Ca. 20 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.
  • Die Suppe vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab pürieren.
  • Die Kokosmilch einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.



Viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit!

Advertisements

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s